Skip to content

Bewerben ist einfach. Wenn man weiß, wie die perfekte Bewerbung aussieht.

Egal, ob nach dem Realschulabschluss, der Fachhochschulreife, dem Abitur oder dem Studium, irgendwann muss die erste Bewerbung geschrieben werden. Doch was auf dem ersten Blick einfach klingt, ist es oftmals gar nicht. Damit Sie mit Ihrer Bewerbung bei der Sparkasse Aachen in die engere Auswahl für einen Ausbildungsplatz kommen, sollten Sie beim Bewerbungsschreiben einiges beachten.

null

Das Anschreiben

Das Anschreiben liegt in der Bewerbungsmappe direkt oben auf und vermittelt uns einen ersten Eindruck über den Bewerber/die Bewerberin. Im Grunde ist das Bewerbungsanschreiben nichts anderes als ein förmlicher Brief. Im Briefkopf stehen neben dem Absender, dem Empfänger und dem Datum auch der Betreff, also der Grund des Anschreibens.

Nun folgt der Haupttext des Bewerbungsanschreibens. Er wird mit der der förmlichen Anrede "Sehr geehrter Herr/Sehr geehrte Frau" eingeleitet. Unsere Ansprechpartner für die Ausbildung finden Sie hier. Sollte einmal keine Kontaktperson angegeben sein, verwendet man die Anrede "Sehr geehrte Damen und Herren".

Damit wir uns einen besseren Eindruck von Ihnen verschaffen können, sollten einige persönliche Angaben bereits im Anschreiben mitgeteilt werden, beispielsweise:
  • Wer sind Sie und was machen Sie momentan?
  • Warum möchten Sie Ihre Ausbildung bei der Sparkasse Aachen beginnen?
  • Warum haben Sie sich das Berufsbild des Bankkaufmannes/der Bankkauffrau ausgesucht, was interessiert Sie besonders?
  • Warum sind Sie der/die Richtige für diese Ausbildung?

Nachdem Sie im Anschreiben etwas über sich geschrieben haben, sollten Sie einen Hinweis auf ein persönliches Gespräch hinzufügen. Das könnte dann beispielsweise so aussehen: "Über eine Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr."

Im Anschreiben fehlen jetzt nur noch die Abschiedsformel "Mit freundlichen Grüßen" und eine Unterschrift.

null

Der Lebenslauf

Im Lebenslauf gibt man dem potentiellen Arbeitgeber eine Übersicht über seinen bisherigen Werdegang. Klassisch beginnt man den Lebenslauf mit Kontaktdaten. Hierzu zählen die Anschrift, eine Telefonnummer, eine Handynummer und auch eine E-Mail-Adresse, damit man sich bei Rückfragen schnellstmöglich bei Ihnen melden kann. Tipp: Richten Sie sich eine seriöse E-Mail-Adresse ein. Das hinterlässt einen besseren Eindruck.

Nach den persönlichen Daten folgt die schulische Laufbahn. Hier zählt man alle Schulen, die man bisher besucht hat, mit den Jahreszahlen auf. Sie beenden erst in diesem Jahr die Schule? Dann geben Sie an, wann und mit welchem Abschluss Sie die Schule voraussichtlich beenden werden.

Bisherige Berufserfahrungen wie Praktika oder Nebenjobs sollten auf jeden Fall im Lebenslauf erwähnt werden. Falls es Bescheinigungen gibt, fügen Sie diese dem Anhang zu.

Weiterhin gehören Sprachkenntnisse und Hobbys in den Lebenslauf. Besitzen Sie Kenntnisse in weiteren Bereichen (IT-Kompetenzen, besondere Weiterbildungen o.ä.), können Sie diese ebenfalls erwähnen.

null

Anlagen

Natürlich möchten wir Ihre letzten Zeugnisse sehen. Wichtig sind uns insbesondere Ihre letzten beiden Zeugnisse. Weiterhin dürfen Sie gerne Arbeitszeugnisse, Empfehlungsschreiben oder Zertifikate, beispielsweise über einen Sprachkurs hinzufügen.

Reihenfolge der Unterlagen

  1. Deckblatt bzw. Bewerbungsanschreiben
  2. Lebenslauf
  3. Anlagen
    3.1. Zeugnisse
    3.2. Zertifikate
    3.3. Sonstige Anlagen

Der Bewerbungsknigge

Das sollten Sie in einer Bewerbung vermeiden:

  • Selfies als Bewerbungsfotos oder Bewerbungsfotos aus dem Fotoautomaten.
  • Flecken oder Knicke in den Bewerbungsunterlagen.
  • Rechtschreibfehler in der Bewerbung.
  • Verschmutztes Briefpapier oder Briefpapier in verschiedenen Weißtönen.
  • Nicht ausreichendes Briefporto Tipp: Bewerben Sie sich hier einfach direkt online bei uns.
  • Senden Sie keine losen Blätter an das Unternehmen. Benutzen Sie Bewerbungsmappen.

Tipps

  • Lassen Sie jemanden die Bewerbung lesen, bevor Sie diese absenden.
  • Bewerben Sie sich online. So ist die Bewerbung schneller bei uns und Sie erhalten zeitnah eine Bestätigung, dass sie angekommen ist.
  • Seien Sie individuell. Benutzen Sie keine Vorlagen aus dem Internet.
  • Lassen Sie Ihre Bewerbungsfotos beim Fotografen machen. Oft sind diese ein wenig teurer, machen aber einen professionellen Eindruck.

null

Sie haben noch Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zur Ausbildung bei der Sparkasse Aachen? Dann melden Sie sich gerne direkt bei uns, wir sind gerne für Sie da.

Gerne können Sie sich auch direkt bei uns bewerben. Das Bewerbungsverfahren für den Ausbildungsbeginn 2018 hat bereits begonnen. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!