Skip to content

Bewerben ist einfach. Wenn man gut auf das Vorstellungsgespräch vorbereitet ist.

Fragt man potentielle Bewerber, was sie mit dem Bewerbungsverfahren verbinden, bekommt man oft die Antwort: das Vorstellungsgespräch. Auf dem Weg zum Ausbildungsvertrag bei der Sparkasse Aachen stellt das Vorstellungsgespräch die letzte Etappe dar. Vorher gilt es, erfolgreich den Einstellungstest und die Gruppendiskussion zu absolvieren. Das Vorstellungsgespräch ist auch bei der Sparkasse Aachen unumgänglich, um einen der Ausbildungsplätze zu ergattern.



Bei den Gesprächen werden die Bewerber in Gruppen von vier bis fünf Leuten aufgeteilt. Zuerst werden jedem aus der Gruppe persönliche Fragen gestellt. Hierbei wird Bezug auf die Bewerbungsunterlagen sowie den persönlichen Einstellungstest genommen. Die Verantwortlichen möchten herausfinden, wie die Bewerber auf die gestellten Fragen reagieren. Man hat als Bewerber die Chance, die Verantwortlichen in diesem Gespräch von sich zu überzeugen. Diese sind der Personalchef Markus Breuer, der Leiter der Beruflichen Bildung Christian Esser, ein Mitarbeiter der Personalbetreuung, ein Mitglied des Personalrats und eventuell ein Mitglied der Jugend- und Auszubildendenvertretung.

Ziel dieses Gesprächs ist es, die Bewerber besser kennenzulernen - es soll schließlich dabei helfen, die endgültige Entscheidung zu treffen, welche Bewerber am besten zur Sparkasse passen.



Ich erinnere mich noch gut an mein Vorstellungsgespräch und möchte den potentiellen Bewerbern gerne davon berichten.

Natürlich war auch ich zuerst etwas aufgeregt. Doch das legte sich sehr schnell. Dank der offenen und ruhigen Begrüßung durch das Team der Sparkasse Aachen war sehr schnell eine entspannte Atmosphäre für das anschließende Gespräch geschaffen.

Es wurden die ersten Fragen gestellt. Doch nicht nur die Verantwortlichen der Sparkasse Aachen richteten das Wort an uns - auch wir als Bewerber konnten uns gegenseitig auf den Zahn fühlen und somit eigene Impulse in das Gespräch mit einbringen.

Typische Fragen für ein Bewerbungsgespräch (z.B. Stärken und Schwächen, Wissen über die Sparkasse Aachen) kamen natürlich auch vor. Bei der Vorbereitung auf das Gespräch habe ich mir Gedanken über meine Persönlichkeit gemacht. Wichtige Infos über die Ausbildung und die Sparkasse Aachen habe ich auf der Webseite und im Azubiblog nachgelesen. Das hat mir sehr geholfen.

Ebenfalls wurden wir auf unseren Lebenslauf und den zuvor absolvierten Einstellungstest angesprochen. Hierbei konnten diejenigen von uns punkten, die sich zuvor nochmal die Bewerbungsmappe angeschaut hatten.



Während des herausfordernden, aber auch sehr interessanten Gesprächs verging die Zeit wie im Flug. Am Ende war ich erleichtert, das Gespräch gemeistert zu haben. Ich ging mit dem Gefühl nach Hause, dass sich meine Vorbereitung gelohnt hat.

Sie haben Interesse an einer Ausbildung bei der Sparkasse Aachen? Das Bewerbungsverfahren für 2018 ist bereits angelaufen - senden Sie uns gern Ihre Bewerbung.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!