Skip to content

Nach der Arbeit kommt das Vergnügen – Sportklettern Teil 2

Auf in die nächste Runde!

Am Dienstag waren wir erneut mit Michael Heiden, dem Leiter der Sparte „Sportklettern“, und der Klettergruppe der Sportgemeinschaft unterwegs.

Um 19.30 Uhr haben wir uns mit der Gruppe im Eingangsbereich der Kletterhalle „Tivoli Rock“ getroffen. Die Gruppe empfing uns wieder sehr herzlich. Dann wurden wir von Michael Heiden aufs Klettern vorbereitet. Er zeigte uns, wie der Klettergurt richtig anlegt wird und worauf man achten muss, bevor man loslegen kann.


Nach der Einführung ging es auch schon an die erste Wand. Wie beim Bouldern war es erstmal eine etwas einfachere Wand, an der man nicht so steil hochklettern musste. Beim ersten Versuch trauten wir uns beide nur bis zur Hälfte der Wand, da wir uns noch nicht an die Höhe und das Gefühl in der Luft gewöhnt hatten. Doch nach dem ersten Abseilen bekamen wir immer mehr Vertrauen in uns und das Seil. Der zweite Anlauf lief erfolgreicher: wir schafften es bis nach oben! Danach trauten wir uns, auch höhere Wände mit gesteigerten Schwierigkeitsstufen zu bezwingen und es machte zunehmend mehr Spaß.


Am Ende des Abends waren wir froh, dass wir es geschafft hatten, unsere Ängste zu überwinden und unsere Grenzen neu kennenzulernen. Außerdem war es wieder schön, mit den Kollegen gemeinsam Sport zu machen und sich zu unterhalten.

Es war eine tolle Erfahrung und wir freuen uns schon darauf, euch die nächsten Sportarten zu zeigen, die die Sportgemeinschaft zu bieten hat.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

BBCode-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!